Nordsee

Für unseren Kurzurlaub war ein kurzer Ausflug über die Nordsee geplant. Die Wettervorhersage macht uns keine Hoffnungen mehr, aber als wir am Sonntag am Boot ankamen war das Wetter iel besser als erwartet. Also Leinen los und auf nach Stellendam!
Leider hatten wir nur Wind von vorne – also 6 Stunden Motorfahrt:

P1060478 P1060480

In Stellendam festgemacht, geduscht und was feines gegessen:

P1060487 P1060485

Das Wetter war noch etwas unruhig, dafür gab es schöne Lichtspiele in den Woken.

P1060488 P1060491 P1060493 P1060494

Den nächsten Tag haben wir mit Einkaufen in Stellendam und Fahrradtour zum Strand verbracht.

P1060496 P1060498 P1060499 P1060500P1060501 P1060504

Nochmal Sonnenuntergang…

P1060502

 

 

Jetzt sollte es losgehen – ruhiges Wetter, flache Nordsee und Wind/Welle von hinten, was will man mehr?

Nach problemlosen Ablegen fiel erstmal die Stromversorgung vom Funkgerät aus. Also vor der Schleuse warten und reparieren. Nach der Einfahrt und Querstellen in der Schleuse (ich war mal wieder zu schnell unterwegs…) fing die Tour ganz nett an. Nachdem wir den Leuchturm Ouddorp hinter uns gelassen hatten bekamen wir Besuch von einer Robbe. Sie kam immer näher und hat uns bestimmt eine Stunde begleitet – sehr nett.
Als wir dann vor der Schleuse Roompot den Motor anmachen wollten, kam ausser ein Schnurren des Anlassers – nichts! Also an den alten Trick mit den leichten Schlägen erinnert und schon lief der Motor wieder – Glück gehabt. Die Marina Roompot war sehr nett und wir haben dort eine gute Nacht gehabt. Am nächsten Morgen haben wir uns dann mit der Tiede zurück Richtung Heimat schieben lassen. Unter die Zeelandbrug haben wir dann auch durchgepasst, so dass wir die Brückenöffnung nicht abwarten mussten.

Insgesamt ein sehr schöner Törn, viel gelernt und wird bestimmt wiederholt.

 

 

 

Die Kommentare wurden geschlossen